Shuuz – Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

Wenn Sie unsere Integrative Kindertagesstätte Himmelszelt in Aschaffenburg unterstützen wollen, haben wir ab sofort eine völlig neue und einfache Lösung für Sie:
Unterstützen Sie uns mit gebrauchten Schuhen!
Unsere Einrichtung nimmt am Projekt SHUUZ – Gutes tun mit gebrauchten Schuhen teil und SHUUZ zahlt uns für gebrauchte Schuhe bares Geld. Gemeinsam mit seinem Partner KOLPING Recycling kümmert sich SHUUZ weltweit um die faire und transparente Verteilung der Schuhe. Über 9.OOO Sammelstellen vertrauen bereits auf SHUUZ! Wir sind dabei!
Im Gegensatz zum Einwurf Ihrer Schuhe in einen anonymen Altkleider-Container haben Sie so direkt die Gewissheit, was mit dem Geld aus Ihrer Schuhspende geschieht, denn Sie fördern durch Ihr Engagement unmittelbar die Arbeit in unserer Einrichtung.

So einfach können Sie uns mit Ihren alten Schuhen unterstützen:
Misten Sie Ihren Schuhschrank aus! Für die Sammlung geeignet sind alle tragfähigen und zum Laufen geeigneten Schuhe (also z.B. keine Schlittschuhe oder Motorradstiefel).
Ideal ist es, wenn Sie Schnürschuhe als Paar mit der Schnürung aneinander knoten. Bringen Sie Ihre alten Schuhe mit in unsere Einrichtung und werfen Sie sie dort in die Sammelbox.

Vielen Dank!

PS.: Auf www.shuuz.de stehen viele Statements von Sammlern und Förderern sowie Downloads und Links rund um das Thema „Faire Verwertung gebrauchter Schuhe“ zur Verfügung. SHUUZ informiert lückenlos, fair und transparent, was mit den gebrauchten Schuhen geschieht und wie durch den Handel mit ihnen weltweit tausende Existenzen gesichert werden können.

Herzlichen Dank an WLT – WE LOVE TECHNO

Im Rahmen des 5-jährigen Bestehens von WLT – WE LOVE TECHNO gab es Ende August in Kahl am Main ein Benefizkonzert. Hierzu wurde der Gospelchor PLENTY GOOD ROOM aus Aschaffenburg eingeladen. Nun war es so weit und die Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt in Alzenau hat die Spende von 555,00 Euro überreicht bekommt. Zusammen mit den Kindern freut sich Anja Skalitz die Kindergartenleitung und Chorleiter Rico Musold. An einem sonnigen Nachmittag wurde die Spende übergeben. Vielen Dank an alle die gespendet haben.

Herbstliches Basteln in der Tagesförderstätte

Am 23. September 2018 war der kalendarische Herbstanfang. Passend zu diesem Tag haben sich die Besucher der Tagesförderstätte in Stockstadt mit dem Thema Herbst beschäftigt. Die drei Gruppenräume sollten herbstlich gestaltet werden. Gemeinsam mit den Besuchern und den Mitarbeitern wurden gemeinsam kunterbunte Bäume gestaltet. Hierfür hat jeder seinen Handabdruck auf ein Blatt Papier gedruckt und diesen anschließend mit bunten Blättern beklebt. Alle sind sich nach diesem herbstlichen Basteln einig, der Herbst kann nun kommen. Die Bäume werden nun den Eingangsbereich der Tagesförderstätte verschönern. Alle freuen sich schon auf die tolle Zeit.

Spendenbox beim Edeka Haibach

Es ist wieder soweit! Die Spendenbox wandert weiter! Die nächsten 6 Monate kommen alle gespendeten Pfandzettel der Heilpädagogischen Tagesstätte der Lebenshilfe Aschaffenburg e.V. zugute. Alle gespendten Pfandzettel kommen unseren Kindern und Jugendlichen der Heilpädagogischen Tagesstätte Aschaffenburg zu Gute. Sie freuen sich schon jetzt auf die Kettcars im nächsten Sommer. Ab sofort das Leergut im Edeka in Haibach abgeben, den Pfanzettel spenden und etwas gutes Tun!

Die Igel sind in Gefahr!

Das neue Kindergartenjahr ist gestartet und das erste große Projekt stand schon an. Die Kinder mit ihren Erzieherinnen der Integrativen Kindertagesstätte Kunterbunt aus Alzenau haben sich das Projekt „Igel“ vorgenommen. Und schon bekamen die Kinder Besuch von zwei Expertinnen. Zwei Mitarbeiterinnen der Energieversorgung Alzenau GmbH (EVA) waren zusammen mit ihrem Maskottchen Kahlchen zu Besuch.
Sie konnten den Kindern eine Menge über den Igel erzählen. So wurde der Frage nachgegangen wie ein Igel lebt und was seine Leibspeise ist. Auch haben sich die Kinder mit den Feinden der Igel beschäftigt und haben mit den Expertinnen herausgefunden, wie sie ihren Winterschlaf verbringen. Die Kinder haben sich schon einige Tage mit dem Igel beschäftigt, sodass sie auch ihr Wissen mit einbringen konnten.
Nach der großen Frage- und Antwortrunde bauten die Kinder zusammen mit ihren Erzieherinnen, den zwei Frauen von der EVA und natürlich mit der super Unterstützung von Kahlchen ein tolles Igelhaus. Nach der Fertigstellung wurde sofort ein schöner, ruhiger Platz in dem Garten der Kindertagesstätte Kunterbunt gesucht und gefunden. In den nächsten beiden Wochen wollen wir gemeinsam mit den Kindern noch zwei weitere Igelhäuser bauen. Eine Bauanleitung haben wir bekommen und genügend Platz haben wir in unserem Garten auch. Die Kinder haben sich vorgenommen, für die schlafenden Igel ein guter Gastgeber zu sein und sind jetzt schon sehr gespannt auf den ersten „Igel-Gast“.
Wir bedanken uns bei Kahlchen und seinen beiden Begleiterinnen für zwei sehr kurzweiligen Stunden.

 

Hier geht es zum Bericht vom Main-Echo:

Alte Meldungen