Familienentlastender Dienst der Lebenshilfe Aschaffenburg e.V.

Wir sind der Familienentlastende Dienst. Die Abkürzung dafür ist: FED.
Im Büro des FED arbeiten zwei Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisieren die Angebote des FED.
Außerdem arbeiten bei uns:

  • Helfer und Helferinnen – ein kleiner Bericht zu einer Schulung „Kinaesthics“ für Helfer und Helferinnen finden Sie hier
  • junge Leute, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei uns machen.
    Ein Bericht von unserer Bundesfreiwilligendienstlerin Laura 2017/2018 finden Sie hier.

Wir unterstützen

  • Menschen mit Behinderungen,
  • Menschen mit chronischen Erkrankungen,
  • Familien mit Angehörigen, die eine Behinderung oder chronische Erkrankung haben

Der FED bietet vielfältige Unterstützungs-Möglichkeiten:

Hier finden Sie wichtige Informationen / Formulare für Sie zum Download bereitgestellt

Aktuelle Veranstaltungen

Fr 22

Fortbildung: Helferschulung

22. November 2019; 18:00 - 20:00
Feb 16

Faschingsdisco

16. Februar 2020; 15:00 - 18:00
Mai 09

Integrative Spielfest

9. Mai 2020; 14:00 - 18:00

Aktuelle Beiträge

Unsere Freiwilligen stellen sich vor

Unsere Freiwilligen stellen sich vor

auch in diesem Jahr haben wir wieder Freiwillige bei der Lebenshilfe Aschaffenburg e.V. Ein herzliches Dankeschön an die Freiwilligen vom letzten Jahr und ein herzliches Willkommen an die vier neuen! Hier kommen unsere Freiwilligen zu Wort: Ich heiße Lisa-Maria und...

mehr lesen
Aschaffenburg braucht einen Freizeitpark!

Aschaffenburg braucht einen Freizeitpark!

Das war der einstimmige Wunsch der Phantasialand Besucherinnen und Besucher der Lebenshilfe Aschaffenburg. Jedes Jahr verlost das Phantasialand mit der „Aktion Phantasia“ kostenlose Eintrittstickets für den Freizeitpark. Dieses Jahr nahm die Lebenshilfe Aschaffenburg...

mehr lesen

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Wort-Bildmarke des Bayerischen Staatsministeriums