Bereits letztes Jahr mussten die klassischen Martinsumzüge am 11.11. pandemiebedingt eingeschränkt oder komplett abgesagt werden. Auch in diesem Jahr baten die Veranstalter bundesweit um Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Von groß angelegten Zügen haben auch die Integrativen Kindertagesstätten der Lebenshilfe Aschaffenburg e.V. abgesehen. Während die IKT Himmelszelt in Aschaffenburg bereits vergangenen Dienstag deren Martinsumzug absagte, ließen sich die Mitarbeiter der IKT Hundertmorgenwald in Mömbris auf die Herausforderung der Planung der strengen Vorlagen ein. Unter freiem Himmel und leider nur internem Personal, Kindern und Eltern, machten sich die Strötzbacher auf den Weg durch den Ort. Auch wenn dieses Jahr doch irgendwie alles anders ist, ließen es sich die Anwohner nicht nehmen, den Kindern trotzdem einen unvergesslichen Martinsumzug zu schenken und schmückten ihre Vorgärten und Häuser mit Lichtern und tauchten Mömbris Strötzbach in ein kleines Lichtermeer. Nach dem Umzug sorgte der Elternbeirat der IKT für die Verpflegung für Alle. Die Kita-Leitung Anja Skalitz bedankt sich bei allen Beteiligten für die problemlose Umsetzung und ist erleichtert, dass den Kindern dieses besondere Martinsfest dieses Jahr wenigstens in Ansätzen ein wenig Normalität vermitteln konnte.

Sankt Martin