Liebe Lebenshilfe Ahrweiler,
liebe Menschen mit Behinderung, liebe Familien,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

mit großer Bestürzung haben wir in dieser Nacht erste Meldungen erhalten, dass in Folge des Hochwassers im Lebenshilfehaus Ahrweiler in Sinzig mehrere Bewohner ums Leben gekommen sind. Unsere Kontaktaufnahme mit dem Lebenshilfe-Landesverband Rheinland-Pfalz hat diese Nachricht leider bestätigt.
Es ist dem Bundesvorstand der Lebenshilfe, mir persönlich und uns allen von der Bundesvereinigung Lebenshilfe ein ganz besonderes Anliegen, Ihnen in diesen schweren Stunden ein von ganzem Herzen kommendes Zeichen unseres Mitgefühls und unserer Solidarität zu geben.
Unser Schmerz, unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind an erster Stelle bei den Menschen mit Behinderung, die Opfer dieser Katastrophe geworden sind und bei ihren Angehörigen. Wir trauern mit Ihnen und lassen Sie nicht allein!
Wir denken an Sie, wir fühlen mit Ihnen und wir hoffen mit Ihnen.
Welche Ausmaße das Hochwasser in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen für Familien mit behinderten Angehörigen und für die Lebenshilfe-Vereinigungen in diesen Bundesländern angenommen hat, ist zurzeit nicht absehbar. Lassen Sie uns hoffen und gemeinsam werden wir die Katastrophe überwinden.


Liebe Lebenshilfe in Ahrweiler,
diese Stunden sind Stunden der großen Trauer. Wir möchten für Euch da sein, mit Euch stark sein und zugleich den Gefühlen unserer Trauer und Fassungslosigkeit Raum geben.
Wir halten zusammen.


In tiefer Trauer

Ulla Schmidt, MdB und Bundesministerin a.D.
Bundesvorsitzende

SPENDENKONTO

Um die Menschen mit Behinderung, ihre Familien und die betroffenen Lebenshilfen nach der Hochwasserkatastrophe zu unterstützen, haben wir nun ein bundesweites Spendenkonto eingerichtet.

Die Kontonummer bei der Sparkasse Marburg-Biedenkopf lautet:
IBAN: DE93 5335 0000 0000 0608 60, Stichwort „Hochwasser“

Die Bundesvereinigung wird in Verbindung mit den jeweiligen Landesverbänden die Unterstützung koordinieren.

Quelle Beitragsbild: www.lebenshilfe.de