Die Lebenshilfe Aschaffenburg e.V. feiert heute ihren 57. Geburtstag. Am 20.05.1963 haben sich engagierte Eltern von Kinder mit Behinderungen zusammen geschlossen und einen Verein gegründet. In den Jahren ist viel passiert und die Lebenshilfe Aschaffenburg ist gewachsen. In Stadt und Landkreis Aschaffenburg engagieren sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Helfer und Ehrenamtliche für die Belange von Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen. Im April erst wurde unsere dritte Integrative Kindertagesstätte in Mömbris eröffnet. Erstmals betreuen wir auch Kinder mit und ohne Behinderungen im Krippenbereich.

Die Corona-Pandemie lässt uns aber gerade nicht so feiern, wie wir es sonst gewohnt sind. Auch sind im Moment nur Notbetreuungen in den Einrichtungen möglich und unser gewohntes Jahresprogramm mussten wir herunter fahren.

Aber ein schönes Geburtstagsgeschenk haben wir die Woche trotzdem erhalten. Durch einen Spendenaufruf für Masken haben wir eine große Anzahl an Rückmeldungen bekommen, die uns Masken spenden wollten. Wir sind überwältigt von der Hilfsbereitschaft und dem großen Engagement.

Danke sagen wir dem Verein „Wir für Aschaffenburg“, die zusammen mit Geflüchteten und Aschaffenburg in großer Fleißarbeit Masken nähen. Zur Übergabe kamen Marion Junker-Weiß und Frau Hivin Sheikho (eine Näherin) und haben ihre Masken an uns übergeben. Der Verein „Gutherzig e.V.“ hat auch ganz viele fleißge Näher*innen, die uns auch eine große Anzahl an selbstgenähten Masken gespendet haben. Von einer Privatperson haben wir des weiteren OP-Masken gespendet bekommen und FFP2 Masken von der Lebenshilfe Kirchheim sind noch auf dem Weg zu uns. Wir verteilen jetzt die Masken in unseren Einrichtungen und Diensten, dass die Mitarbeiter*innen, Helfer*innen und die zu Betreuenden best möglich geschützt werden können.

Danke auch an alle anderen, die ihre Hilfsbereitschaft signalisert haben! Auch im Namen unseren zu Betreuenden sagen wir ganz herzlich vielen DANK!

Bleiben Sie alle gesund!