Nachdem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch die zu Betreuende ihren Sommerurlaub genossen haben, geht es nun zügig an das Projekt „Nestschaukel“. Die entsprechenden Angebote wurden nochmals angepasst und ein Anbieter wurde ausgewählt, bei dem die Nestschaukel jetzt bestellt wird. Bevor die Nestschaukel aufgebaut wird, müssen erst noch Bodenarbeiten für die Fundamente und ein entsprechender Fallschutzbereich ausgehoben werden. Der Ort wo die Schaukel aufgestellt wird und das Vermessen dieses Bereiches wurde gemeinsam mit Herrn Heeg, Werkstallleitung Stockstadt der Lebenshilfe Schmerlenbach festgelegt. Gemeinsam wurde die Fläche ausgemessen und mit Markierungsstöckchen festgehalten.

Wenn alles klappt können die zu Betreuenden in ca. 3 – 4 Wochen schaukeln.