Wie alles begann:
Ganz plastisch. – so hieß der Kreativwettbewerb 2018 zum Thema Teilhabe statt Ausgrenzung der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. Unsere Integrative Kindertagesstätte Kunterbunt in Alzenau sowie die Tagesförderstätte in Stockstadt haben auch mitgemacht. In der Kita wurde ein Stadion Kunterbunt gebaut und in Stockstadt wurde es kreativ mit einer (Neu)Gi(e)raffe. Diese zwei Projekte aber auch viele andere befinden sich im Digitalen Ausstellungskatalog.

Teilhabe statt Ausgrenzung! So lautet das treffende Motto. Doch was bedeuten „Teilhabe“ und „Ausgrenzung“ eigentlich konkret? Im Alltag und auf der Straße, in der Politik oder auf dem Amt, in der Wohngruppe, am Arbeitsplatz oder in der Nachbarschaft? Was bedeutet „Teilhabe statt Ausgrenzung“ für Sie? Dazu hätten Sie viel zu sagen, doch andererseits reichen Worte oft nicht so recht aus, um Ihre Erfahrungen zu vermitteln? Dann haben Sie jetzt die Gelegenheit, es doch mal ganz plastisch zu machen.

Nunmehr bin ich seit 05.04.2019 bei Onkel Mario in seiner Pizzeria. Gäste kommen, Gäste gehen und ab und zu fragt jemand, wo kommt die Giraffe her und wer hat dieses tolle Wesen erschaffen. Ich möchte ja gerne antworten und von meinen „Erschaffern“ und der Entstehungsgeschichte erzählen. Aber Onkel Mario antwortet für mich dann immer, „drüben die Besucher der Tagesförderstätte in der Wallstadter Straße“ von der Lebenshilfe Aschaffenburg haben sie geformt und gestaltet. Sie unterhielten sich manchmal über diese Einrichtung
und über die Menschen die diese besuchen. Was sie den ganzen Tag machen und wie sind ihre Einschränkungen, was haben sie für Bedürfnisse und wie könnte man sie unterstützen. In so einem Moment blinzelte ich Onkel Mario zu und schon hatte er eine Idee.

Ein Klarafest wo viele Leute kommen wo man bei guter Pizza mehr von den Mitarbeitern der Tagesförderstätte über die Arbeit mit den Besuchern, den zu Betreuenden, erfährt und was ihre Bedürfnisse und Wünsche für ein Leben im Alltag bedeuten. Aber auch das man, wenn man möchte durch eine Spende diese Einrichtung unterstützen kann. Es wurde bald ein Termin für das Fest gefunden und alle freuten sich, vor allem Klara, auf diese Begegnung, den Austausch mit den Menschen da Draußen. Und somit ging eine Idee, dass ich, Klara, in Form einer Plastik Vermittler im Auftrag der Teilhabe in unserer Gesellschaft sein darf. Ich hoffe, dass über diese Aktion die Menschen sich näher kommen, aufeinander zugehen und sich austauschen und merken, dass wir alle das Gleiche brauchen, Nähe, Liebe und Gemeinsamkeiten – das wünsch ich mir.

Und am 14.06.2019 war es dann soweit, Onkel Mario hatte für Pizza eingekauft und sorgte für ein tolles Ambiente in seiner Pizzeria. Wir gestalteten für das Helferteam T-Shirts mit dem einem tolle Aufdruck mit dem Bild von Klara.
Jetzt konnte es losgehen. Bei noch gutem Wetter waren bereits die ersten Gäste um 15.45 Uhr, darunter Eltern und zu Betreuende aus unserer Tagesförderstätte, anzutreffen. Auch das Team vom Motoradclub Stockstadt, den CHAMPIONS, dass diese Aktion voll unterstützt, waren bereits Vorort und hatten beim Aufstellen der Sitzgarnituren und des Getränkewagens fest mitgeholfen. Und eh man sich versah, wurden auch die ersten Pizzen verspeist. So gegen 17.00 Uhr sorgte „Willibald“ mit seinem Keyboard für eine tolle musikalische Umrahmung des Festes. Nach einem kleinen Regenschauer kamen immer mehr Besucher und somit füllten sich am Abend die Reihen. Es wurde gegessen und sich ausgetauscht aber auch über den Grund, weshalb wir zusammen kamen, wurde gesprochen. Die Tagesförderstätte durfte über Mikrofon von ihrer täglichen Arbeit erzählen und wie die Giraffe Klara durch die Aktion der LH Ganz-Plastisch, mit dem Thema „Teilhabe statt Ausgrenzung“, entstanden ist. Und somit war auch der Startschuss gegeben, in der unsere Spendenbox die Runde machte und jeder sich daran beteiligen wollte. Bereits im Vorfeld haben einige Gäste gespendet und so ihre Solidarität mit den Menschen der Tagesförderstätte gezeigt.

Danke, Danke allen Spendern die unsere Klara mit sehr viel „Futter“ beschenkten oder uns sonstige Unterstützung zukommen ließen und natürlich ein herzliches Dankeschön auch an alle Besucher des Klarafest.

Mich, Klara, kann man auch Werbezwecke ausleihen, ab dem 26.06.2019 stehe ich übrigens in der Öffentlichen
Bücherei in Mainaschaff. Wer nähers zu mir wissen möchte, gerne den Tagesförderstättenleiter, Herrn Gottfried Hübner, ansprechen.