Auch in diesem Jahr gab es im März den Themenabend im Casino Aschaffenburg mit unseren ehrenamtlich Aktiven aus dem Bereich Freizeit Begegnung, Bildung und mit dem Film „Lars und die Frauen“

Lars hat autistische Züge. Nach dem Tod der Eltern merkt er, dass er einsam ist. Die Dorfgemeinschaft will ihn unterstützen. Man öffnet ihm Türen, aber es fehlt Lars an Selbstbewußtsein, an Erfahrung. Man schenkt ihn eine Gummipuppe und mit ihr übt er die verschiedensten Lebenssituationen. Über die Phantasie findet Lars seinen Platz in der Wirklichkeit.

Der Film bat den 130 Zuschauern Momente des Berührt-Werdens und des Betroffen-seins. Schön, dass so viele da waren und diesen beeindruckenden Film mit uns geschaut haben.